Gründung und Intention der Big Band

Im Sommer des Jahres 2011 äußerten einige Jungmusiker des Musikvereins Grombach den Wunsch, in einer Big Band zu spielen. Diese Idee wurde von Thomas Fleck, dem Dirigenten des Jugendorchesters, aufgenommen und zusammen mit dem Vizedirigenten, Timo Appenzeller, weiter verfolgt. Es wurde ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet und mit der Vorstandschaft abgestimmt.

Mit der Big Band soll das musikalische Angebot beim Musikverein sinnvoll ergänzt werden, um die Jungmusiker zu motivieren und ihre Ausbildung im Bereich der Jazz-Stilistik und Improvisation fördern.

Die Big Band soll in erster Linie der Ausbildung dienen. Um dies zu gewährleisten, ist die Anzahl der Auftritte begrenzt. Dies gibt uns die Möglichkeit intensiv an bestimmten Aspekten zu arbeiten und uns auf die verschiedenen Auftritte gezielt vorzubereiten. Das Repertoire der Big Band soll sich klar von dem eines Jugendorchesters und eines Musikvereins unterscheiden.

Da die Fluktuation erfreulicherweise niedrig ist und die Musiker jedes Jahr älter werden, ist die Mehrzahl der Musiker inzwischen volljährig. Trotzdem hat sich an der ursprünglichen Idee nichts verändert: Unser Ziel ist es die einzelnen Musiker und auch die gesamte Big Band zu fördern und dabei Schritt für Schritt immer wieder neue Herausforderungen zu suchen und zu meistern.